Author bio

John P. Strelecky

John P. Strelecky - book author

My path to being a writer has been an interesting one. It started when I left my “normal” life behind and decided to follow a life-long dream of seeing the world. I was thirty-two years old at the time. Too old to be leaving a lucrative career and acting like a college kid, many people told me. I heard the word “crazy” a lot when people learned what I was planning.

I’d crawled my way up from the poverty level, and the general thought was once you’ve done that, you don’t go and throw it all away. The thing was though, I’d arrived at a point where I just couldn’t imagine myself continuing on the same path and being OK with it. Tough crawl or not, something had to change.

Although to most of the world it seemed crazy, I headed off on an adventure. A year of backpacking around the world. After just a week, I wrote in my journal that before I left, there were a thousand reasons why the trip made no sense. But after just seven days on the road, none of them were true anymore.

That year changed my life. I experienced the people, animals, ruins and cultures I’d been dreaming of seeing since I was a kid. I learned more about life, the world, and myself than in all my previous years combined. Perhaps most importantly, I felt free for the first time in a very long time.

About four months after returning home, something told me to sit down and start typing. It was like an internal guiding thought. When you’re on the road in countries where you don’t speak the language and don’t know the nuances, you learn to trust this sort of internal guidance. Often it’s all you have. So when it said, “type” I sat and typed.

Over twenty-one days, something flowed through me and onto the pages. I never thought what I was going to type. I never even read what flowed each day. I just typed. At the end of the twenty-one days, it felt like the flow was complete. So I printed out what I’d typed, put it on a shelf, and let it sit for a little while. What was on those pages when I read it a week later, was almost word for word, what is in my first book, The Cafe on The Edge of The World.

It has not been all flow since that day. I’ve been rejected by at least a hundred publishers around the world. Maybe closer to two hundred. I even got a rejection letter while my book was on the bestseller list from someone who hadn’t gotten around to reading it when it was sent.

Yet here we are. That little story has been translated into 42 languages and been a #1 bestseller for over 5 years on three different continents. Most importantly, it has connected with readers in a way which has inspired them. Which is awesome.

It was also the starting place for more books. Return to The Cafe on The Edge of The World., Reconnection – A Third Visit to The Cafe on The Edge of The World, The Big Five for Life, The Big Five for Life Continued, Life Safari, Ahas! Moments of Inspired Thoughts…. They too, have touched and inspired readers. Over six million of them. Which is humbling and amazing all at the same time.

When I was a child, my favorite books were adventure books. I loved them because I too wanted to be an adventurer. It was when I turned that dream into my reality and backpacked the world, that my life really took off. Being an author has been a very big part of that. I’m still an adventurer at my core. And one of my great thrills is hearing from readers that my books have in some way helped them take the leap into their own adventures.

John P. Strelecky is the author of books: Das Café am Rande der Welt, The Big Five for Life, Wiedersehen im Café am Rande der Welt: Eine inspirierende Reise zum eigenen Selbst, Auszeit im Café am Rande der Welt. Eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst, Safari des Lebens, Das Leben gestalten mit den Big Five for Life: Das Abenteuer geht weiter (The Big Five for Life 2), Wenn du Orangen willst, such nicht im Blaubeerfeld (Aha-Momente aus dem Café am Rande der Welt 3), Folge dem Rat deines Herzens und du wirst bei dir selbst ankommen, Was nützt der schönste Ausblick, wenn du nicht aus dem Fenster schaust (Aha-Momente aus dem Café am Rande der Welt 2), Cafeneaua de la capatul lumii


Author books

#
Title
Description
01
Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: »Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam – doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen.Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes, humorvolles wie anrührendes Buch.
02
This book will inspire you. It will change your life in ways you can't know now, but you'll understand completely once you're done reading it.

It will also forever enhance the way you look at your role as a leader. That includes the way you lead at home, at work, in your community...and especially the way you lead you.

At every given moment we are all called to be leaders. If for no other purpose than to lead ourselves.

After all, someone has to inspire you to get out of bed each day. And that someone, is you.

It is told from the perspective of Thomas Derale, a man viewed by the people around him as the greatest leader in the world. At fifty-five years of age he learns he is dying. Yet even in that the act of dying he inspires everyone around him to live.

The principles in this book, such as the Big Five for Life and Museum Day Morning, have positively impacted readers around the world. Each in their own unique way as they have applied them to their life, their situation.
03
Einst war der Erzähler John ein gestresster Manager, heute führt er ein ausgeglichenes und glückliches Leben. Während einer Radtour auf Hawaii erinnert sich John an den Tag vor zehn Jahren, der sein Leben radikal verändert hat. Damals war er zufällig auf das Café am Rande der Welt gestoßen. Und obwohl er sich nun an einem völlig anderen Ort befindet, Tausende Kilometer entfernt, sieht er es plötzlich wieder. In dem Café begegnet er der attraktiven Jessica, die unglücklich mit ihrem Leben ist. Eingebunden in ein stressiges Arbeitsleben tut sie das, was andere von ihr erwarten, hat dabei aber ihre eigenen Ziele und Wünsche aus den Augen verloren. John wird zu ihrem Mentor und hilft ihr, sich auf den Sinn ihres Lebens zu besinnen.
04
Für alle, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen

Zehn Jahre sind seit Johns letztem Besuch im Café vergangen und die Unbeschwertheit der Jugend ist längst vorbei. John kämpft mit dem Älterwerden. Auf dem Rückweg von der Beerdigung seines geliebten Patenonkels sucht er vor einem Unwetter Zuflucht in einer Unterführung und begegnet der fünfzehnjährigen Hannah. Gemeinsam entdecken sie aufs Neue das Café am Rande der Welt. Sein erster Besuch dort hat John nachhaltig verändert. Sein großes Lebensziel zu reisen und viel von der Welt zu sehen, hat er verwirklicht. Nun ist er erneut an einem Wendepunkt. Die Zeit verfliegt: Seine Tochter wächst rasend schnell heran, morgen wird sie erwachsen sein. Gleichzeitig nehmen seine eigenen Möglichkeiten ab. John fühlt sich festgefahren, er steckt in der Midlife Crisis. Wer kann ihm in dieser Lebensphase neue Denkanstöße geben? Die Bedienung Casey hat da so eine Idee. Max, ein lebensweiser alter Mann, wird zu seinem Mentor. Er hilft ihm dabei, sich wieder auf den Weg zu machen, um eine Antwort auf die alles entscheidende Frage zu finden: Warum bin ich hier?
05
Die fünf großen Ziele im Leben

Nach seinem Bestseller "Das Café am Rande der Welt" entführt John Strelecky die Leser mit diesem Buch in die magische Landschaft Afrikas. "In unserer Seele gibt es einen Ort, an dem wir unsere größten Wünsche aufbewahren. Diese Wünsche sind unsere Big Five for Life." Jack hat einen Traum. Einen Traum von Afrika. Irgendetwas in seinem Inneren sagt ihm, dass er dort sein Glück finden wird. Also macht er sich auf eine abenteuerliche Reise. Er begegnet der alten weisen Frau Ma Ma Gombe, die den sagenumwobenen "Geburtsort von allem" finden möchte. Die beiden ungleichen Reisenden wandern monatelang zu Fuß durch die Wildnis Afrikas. Dabei vermittelt Ma Ma Gombe ihrem Schüler Jack viele Lebenslehrern, die seine Sich der Welt für immer verändern.
06
Dem Leben eine neue Richtung geben


Über den Verlust seines Mentors und besten Freundes kommt Joe nicht hinweg. Doch dann lernt er den charismatischen Chef eines außergewöhnlichen Unternehmens kennen. Dieser hilft ihm, seinen Lebensmut wiederzufinden und sich energievoll neuen Aufgaben zu stellen. Darüber hinaus macht er ihn mit den Prinzipien seiner Unternehmensführung vertraut, die den Bedürfnissen der Angestellten wie den Anforderungen und Wünschen der Kunden gleichermaßen gerecht werden. Joe findet neue Inspiration und lernt, auf das Leben wieder einen frischen, hoffnungsvollen Blick zu werfen.

Fiktion trifft auf Realität: Das kanadische Unternehmen DLGL, Human Resources Software (www. dlgl.com), gibt es seit über 30 Jahren. Es erhält regelmäßig Auszeichnungen.
07
Inspirationen aus Johns Notizbuch

In ›Wiedersehen im Café am Rande der Welt‹ erwähnt der Protagonist John sein Notizbuch, in dem er seine persönlichen Aha-Erlebnisse festhält. Hier nun hat er sie aufgezeichnet: Erkenntnisse, inspirierende Informationen, Lebensweisheiten und manchmal auch scheinbar kleine, alltägliche Begebenheiten. Es geht um wesentliche Fragen wie: Wie führe ich ein erfülltes Leben? Wie erkenne ich meine persönlichen Ziele? Wie kann ich meine Träume verwirklichen? Wie vermeide ich Umwege beim Verfolgen meiner Ziele und wie lassen sich Widerstände und Probleme überwinden? Was ist mir wirklich wichtig? Wie gebe ich meinem Leben einen Sinn?
08
Inspirationen fürs Leben

Das Neueste aus Johns Notizbuch: Was ihm auf seinen Reisen und im Alltag widerfährt, was ihn beeindruckt, zum Nachdenken bringt, welche Inpirationen er hat, das alles hält John Strelecky in seinem Notizbuch fest. Und das Wichtigste daraus gibt er an seine Leser weiter: Anregende Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse, Lebensweisheiten, Beobachtungen, kleinere und größere Geschichten. Zum Nachdenken und Weitersinnieren.
09
Auf seinen Reisen, bei seinen Vorträgen, im Alltag: Stets hat John Strelecky ein kleines Buch dabei, in dem er seine Eingebungen und Erkenntnisse notiert. Seine inspirierenden Betrachtungen, Lebensweisheiten und Ideen können uns helfen, Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden, und unser Leben auf eine positive Weise verändern.
»Obwohl wir alle auf unseren eigenen Abenteuertouren unterwegs sind, erkenne ich immer mehr Gemeinsamkeiten bei all unseren Reisen. Daher hoffe ich, dass die Inhalte auf diesen Seiten Ihnen in Ihrem Leben so gut weiterhelfen, wie sie mir in meinem Leben hilfreich waren. Lesen Sie dieses Buch am besten nach dem Zufallsprinzip. Schlagen Sie es an einem beliebigen Tag, in irgendeinem Moment auf einer beliebigen Seite auf. Während Sie lesen, was dort steht, werden Sie wahrscheinlich denken: ›Genau das kann ich heute gut brauchen.‹ Aus Erfahrung weiß ich, dass es funktioniert.« John Strelecky